Was du zu Weihnachten aus einem gebrauchten Holzschlitten selbst machen kannst!

Der Winter ist die Jahreszeit, in der am häufigsten geschmückt und gebastelt wird. Das liegt nicht nur daran, dass man wegen der Kälte mehr Zeit zu Hause verbringt, sondern auch an den bevorstehenden Weihnachtstagen. Die Adventszeit leuchtet den Anfang dieses Winterzaubers ein und beim Spazieren gehen entdeckt man die ersten leuchtenden Kerzen auf Adventskränzen, Sternchen und Weihnachtsmänner in den Vorgärten und Fenstern oder die ersten bunten Weihnachtsprodukte, die sich in den Supermärkten in den Regalen und in den Schaufenstern aneinander drängen. Die Städte und Dörfer verwandeln sich langsam mit ihren Weihnachtsmärkten in leuchtend-bunte winterliche Zauberorte.

Damit dieses jährliche Spektakel stattfinden kann, basteln und dekorieren unendlich viele kreative Menschen diesen Weihnachtsschmuck häufig mit sehr viel Freude einfach selbst. Diesen Leuten haben wir uns angereiht und möchten euch nun mit unserem geschmückten Schneeschlitten eine einfache Anleitung zur Hand geben, damit ihr ihn mühelos nachbauen könnt.

Wir brauchen einen gebrauchten Holzschlitten

Als erstes braucht ihr einen Holzschlitten. Es muss kein neuer Schlitten sein, sondern ein gebrauchter macht es auch! Am besten sucht ihr auf dem Dachboden oder im Keller. Wenn ihr keinen findet, dann fragt bei euren Verwandten nach. Denn Eltern deren Kinder längst aus dem Haus sind, haben oft Holzschlitten herumstehen, die sie nicht mehr bauchen.

Wir haben aber auch mehrfach Holzschlitten am Straßenrand stehen sehen, die die Leute beim Sperrmüll rausgestellt haben. Es kann also gut sein, dass ihr mit etwas Glück einen Holzschlitten am Straßenrand findet. Unseren Holzschlitten haben wir auf dem Flohmarkt für 1,50 Euro ergattert. Als Alternative kann man sich natürlich auch einen neuen Holzschlitten kaufen. Eine weitere Möglichkeit sind die Kleinanzeigen, dort gibt es sogar Leute, die Holzschlitten herschenken (über unsere Mitfahrzentrale dann einfach bringen lassen).

Hier seht ihr unseren alten und verbeulten Holzschlitten vom Flohmarkt.

Gebrauchter Holzschlitten

Zwei Holzregale für den Holzschlitten

Nachdem ihr einen Holzschlitten gefunden oder gekauft habt, braucht ihr als nächstes zwei Holzbretter, die als Regale für den Holzschlitten verwendet werden. Ihr könnt die zwei Holzbretter selbst zusägen oder alternativ im Baumarkt zuschneiden lassen.

Dazu richtet ihr als erstes den Holzschlitten senkrecht auf und vermesst die Länge und Breite der Holzlatten am Schlitten. Wenn ihr die Maße aufgenommen und auf die Holzbretter übertragen habt, dann könnt ihr die Holzbretter mit einer Säge passend zuschneiden. Danach probiert ihr, ob die zugeschnittenen Holzbretter als Regale zum Holzschlitten passen.

Weiße Holzfarbe und silbernes Zauberpulver

Jetzt, da ihr den Holzschlitten und die Holzregale beisammen habt, könnt ihr mit dem Farbanstrich beginnen. Dazu könnt ihr je nach Farbgeschmack ganz unterschiedliche Farben verwenden. Wir haben uns für weiße Farbe und etwas silbernes Zauberpulver entschieden. Am besten verwendet ihr normale Holzfarbe, die schnell trocknet.

Bei sonnigem Wetter empfiehlt es sich, den Holzschlitten im Garten oder auf dem Balkon anzustreichen. Alternativ kann man es auch in der Wohnung machen. Dazu legt ihr etwas Altpapier als Schutz gegen Farbspritzer auf den Boden und öffnet zusätzlich beim Streichen die Fenster, um für frische Luft zu sorgen.

Holzschlitten mit weißer Holzfarbe anstreichen

Beim Anstreichen beginnt ihr am besten mit den Holzregalen und stellt dieses danach zum Trocknen zur Seite. Anschließend streicht ihr einfach den ganzen Holzschlitten mit weißer Farbe beziehungsweise mit eurer ausgesuchten Farbe an. Der Holzschlitten hat an verschiedenen Stellen Metallteile, die ihr ebenfalls mit Weiß anstreichen solltet. Anschließend kommt das silberne Zauberpulver zum Einsatz.

Beim Zauberpulver müsst ihr jetzt folgendes beachten. Es gibt loses Zauberpulver und es gibt welches als Strukturgel, Glitter-Paste oder Schminke. Wenn ihr loses Zauberpulver verwenden wollt, dann müsst ihr es direkt nach dem Anstreichen auftragen, solange die weiße Farbe noch nicht getrocknet ist. Das Zauberpulver vermischt sich dann mit der Farbe und glänzt anschließend an diesen Stellen. Alternativ könnt ihr auch Glitter-Paste verwenden, wenn der Schlitten trocken ist. Wir haben die Glitter-Paste im Nachhinein auf die Metallschienen aufgetragen.

Zauberpulver

Tipp: Zauberpulver nur in geringen Maßen an Ecken, Kanten und vor allem an Metallteilen auftragen. Dadurch bekommt der Holzschlitten einen schönen silbernen Effekt. Sobald ihr den Schlitten mit Zauberpulver verschönert habt, könnt ihr diesen zum Trocknen zur Seite stellen, um ihn danach zu dekorieren.

Dekoration für den Holzschlitten

Zum Schluss verpassten wir dem Holzschlitten den letzten Schliff mit etwas Dekoration. Bei der Dekoration kann jeder nach seinen Wunschvorstellungen aktiv werden. Wir haben uns zum Beispiel für eine kleine Lichterkette entschieden, die sich um den Holzschlitten windet. Diese kann abends zum Leuchten eingeschaltet werden. Zusätzlich stellten wir einen Mini-Holzschlitten auf das obere Regal und einen Holzengel dazu. Auf dem unterem Regal platzierten wir das Wort ‚LOVE‘ aus Holzbuchstaben und ganz oben hängten wir zum Schluss noch einen Holzelch dazu. Der Holzschlitten war fertig!

Schlitten mit Beleuchtung

Hier sind noch weitere Bilder zum fertigen Holzschlitten. Man sollte sich die Arbeit machen und für die Beleuchtung etwas mehr Zeit aufbringen. Wenn man diese gut anbringt, dann sieht der Schlichten im dunkeln besser aus.

Fazit zum DIY-Holzschlitten

Die Arbeit am Holzschlitten hatte uns großen Spaß gemacht und wir waren danach selbst erstaunt, was man aus so manchen Sachen noch herausholen kann. Wir glauben, dass wir dem alten Holzschlitten wieder frisches Leben eingehaucht haben. Durch den frischen Farbanstrich und das glänzende Zauberpulver sah der Schlitten innerhalb weniger Stunden wieder wie neu aus. Die Dekoration gab dem Holzschlitten den letzten Schliff, damit er auch für die Weihnachtsfeiertage gut gewappnet war. Auf den Punkt gebracht, ist der Holzschlitten ein kleines, leichtes und schönes ‚DIY‘ Projekt für die Weihnachtstage. Nicht zu vergessen, der Schlitten kann abdekoriert immer noch als Schlitten für den Schnee verwendet werden.

Wie immer freuen wir uns über eure Kommentare und ob es euch gelungen ist einen Holzschlitten zu dekorieren.

Info: Wenn ihr über weitere Beiträge automatisch informiert werden wollt, dann klickt entweder rechts auf die rote Glocke oder tragt euch in den Newsletter ein.

Diese oder ähnliche Dekoartikel hatten wir verwendet.

Lichterkette Mini-Holzschlitten Holzbuchstaben Stern mit Holzelch
*Klick auf die Artikel um weiter Information dazu bei Amazon zu erhalten
It's only fair to share...Share on Facebook0Share on Google+1Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn1Pin on Pinterest12Email this to someone

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar

wpDiscuz