Koh Samui in Thailand: Preise für Essen und Trinken

Nachdem wir uns auf Bali durch die vielen Warungs (Imbisse) gegessen hatten und euch bereits damals die Preise und unsere Meinungen zum Geschmack mitteilten, geht es nun in Thailand auf Koh Samui damit weiter. Auf Bali konnten wir zu zweit für circa sechs Euro ein gutes Mittagessen bekommen. Mal schauen, ob es auf Koh Samui ähnlich aussieht oder ob man hier vielleicht tiefer oder noch weniger tief in die Tasche greifen muss um satt zu werden.

Hinweis: Auf Koh Samui hielten wir uns in Lamai auf. Hier gab es tolle Strände, Palmen, Märkte und vor allem viel Angebot für den Gaumen. Außerdem basieren unsere Preise auf einem Umrechnungskurs von 1 € = 38 THB.

Dee Dee Thai-Food Restaurant: Klein aber fein

Dieses kleine Restaurant befand sich direkt gegenüber unseres Gästehauses. Da wir on unserem Zimmerfenster aus dort immer mal wieder Gäste erkennen konnten, gaben wir dem Restaurant eine Chance und bestellten uns dort etwas zu essen.

Gerichte beim ersten Besuch: Frittiertes Hähnchen mit süß-sauer Sauce und frittierter Reis mit Hähnchen

Mein erstes Gericht war ein einfaches frittiertes Hähnchen mit süß-sauer Sauce und einer Schale Reis. Dazu gab es noch zwei Gurken. Ich muss sagen, es schmeckte wirklich gut. Vor allem die Würze der Hähnchen war echt super.

Frittiertes Hähnchen mit Reis und Süss sauer sauce

Das Menü meiner Freundin bestand aus frittiertem Reis mit etwas Gemüse und kleinen Stückchen Hähnchen. Meine Freundin ist insgesamt ein Fan von frittiertem Reis, jedoch meinte sie bei diesem, dass er eher durchschnittlich schmeckte.

Frittiertes Hähnchen mit Reis

Unser erstes Essen auf Koh Samui kostete uns insgesamt Folgendes:

  • Das frittierte Hähnchen mit süß-sauer Sauce gab es für 60 Baht (1,58 €)
  • Den frittierten Reis mit Hühnchen gab es für 50 Baht (1,31 €)
  • Dazu zwei kleine Wasser für jeweils 10 Baht, also insgesamt 20 baht (0,52€)

Unsere Ausgaben für die oben erwähnten Menüs beliefen sich auf 130 Baht (3,42 €) für zwei Personen. Das ist preislich sehr günstig und kann mit Bali locker mithalten. Was die Portionen angeht, ist es wie überall in Asien. Sie sind doch ziemlich klein und wir persönlich werden von einer Portion nicht wirklich satt.

Da die Besitzerin die freundlichste Person war, die wir auf Koh Samui kennenlernten, statteten wir dem Restaurant noch öfter einen Besuch ab.

Gerichte beim zweitem Besuch: Einmal Panang Curry plus Reis und einmal Hähnchen mit Basilikumblättern und Reis

Bei unserem zweiten Besuch bestellte ich mir das Panang Curry und dazu Reis. Das Gericht schmeckte mir echt gut. Es war nicht zu trocken und nicht zu scharf.

Panang Curry mit Hänchen und Reis

Lisa aß Hähnchen mit Basilikumblättern und Reis und fand es sehr lecker.

Reis und Hänchen mit Gurke

Insgesamt bezahlten wir an dem Tag folgendes:

  • für das Panang Curry plus Reis 100 Baht (2,63 €)
  • für das normale Hähnchen mit Reis 60 Baht (1,57 €)
  • für zwei Wasser 20 Baht ( 0,52 € )

An diesem Tag bezahlten wir hier 180 Baht (4,73 €). Diesmal wurden wir mehr satt und bewegten uns preislich noch absolut im Rahmen.

Dritter Besuch: Green Curry Suppe mit Chicken und Drunken Noodles mit Chicken

Bei unserem dritten Besuch bestellte ich mir gleich mal die Green Curry Suppe mit Chicken und dazu noch etwas Reis. Damit der Reis nicht so trocken ist, nehme ich als einige Löffel von der Curry Suppe und vermische sie mit dem Reis. Das schmeckt immer gut.

Green Curry Soup mit Chicken und Reis

Die zweite Bestellung bestand aus Drunken Noodles mit Hühnchen. Die Nudeln waren wirklich sehr lecker und machten gut satt.

Drunken Noodles mit Chicken

Das Essen an diesem Tag kostete uns Folgendes:

  • Green Curry Suppe mit Reis gab es für 90 Bath (2,36 €)
  • Drunken Noodles mit Chicken gab es hier für 50 Bath (1,31 €)
  • Dazu zwei kleine Wasser für jeweils 10 Bath (0,26 €)

Insgesamt gaben wir diesmal für unser Mittagessen 180 Bath (4,73 €) aus. Das Essen war sehr lecker und machte satt.

Vierter Besuch: Crispy Pork mit Reis

Wir wurden mittlerweile zu Stammgästen in diesem kleinen Thai-Restaurant. Kein Wunder, die Frau lachte immer, das Kochen machte ihr Spaß und das Essen war immer gut. Das können sich so einige Schickimicki-Restaurants bei ihr abgucken!

Diesmal bestellte ich mir knuspriges Schweinefleisch mit Reis und etwas Sauce. Es schmeckte lecker, war frisch und wurde schnell serviert. Und das Beste: Es kostete nur 50 THB (1,31 €).

Knuspriges Schwein mit Reis und Gurken

Meine Freundin bestellte sich nochmals die Drunken Noodles bei ihr, denn die schmeckten ihr beim letzten Mal so gut, dass sie diese unbedingt nochmals essen wollte.

Fünfter Besuch: Huhn mit Curry und Reis

In den weiteren Tagen probierte ich noch das Chicken Curry bei der alten Dame und es schmeckte ausgezeichnet. Das Curry hatte mich 90 Baht (2,36€) und der Reis 20 Baht (0,52€) gekostet, dazu gab es noch ein einfaches kleines Wasser für 10 Baht (0,26 €).

Chicken Curry mit Reis und Gemüse

Das zweite Gericht für 50 Baht (1,31 €) bestand aus einfachem Gemüse-Curry und Reis. Vom Geschmack her war es ebenfalls sehr gut. Es kostete 50 THB (1,31 €). Dazu gab es noch ein kleines Wasser für 10 THB (0,26 €).

Gemüse mit Curry und Reis

Insgesamt gaben wir für die beiden Menüs also 180 Baht (4,37€ ) and diesem Mittag aus. Wir lagen preislich für ein Mittagessen immer zwischen 100 bis 200 Baht bei diesem Imbiss und waren eigentlich oft gut satt.

Sechster Besuch: Ein Omelette mit gebratenem Hackfleisch und Reis

Diesmal wollten wir nur kurz etwas für zwischendurch, um unseren Hunger zu stillen. Also bestellten wir uns einfach einen Omelette mit gebratenem Hackfleisch und Reis für 50 Baht (1,31€). Das machte uns wirklich satt und schmeckte auch richtig gut.

Omlet mit gebratenem Hackfleisch und Zwiebel

Siebter Besuch: Es gab gekochtes Turmeric Chicken und frittierten Reis mit Shrimps

Diesmal wollte ich wieder Turmeric probieren, deshalb gab es auch einmal als Gericht ein gekochtes Turmeric (Kurkuma) Chicken mit etwas Gemüse, Kartoffeln und dazu noch etwas Reis. Der Geschmack war gut, das Kurkuma wurde nicht als Pulver reingegeben, sondern eine ganze Knolle befand sich in der Suppe.

Huhn in Kurkuma gekocht Thailand

Lisa bestellte sich frittierten Reis mit Shrimps. Dieser war geschmacklich deutlich besser als der frittierte Reis mit Chicken, den sie bei unserem Besuch im Restaurant bestellte. Manchmal lohnt es sich, ein Gericht ein zweites Mal zu bestellen.

Frittierter Reis mit Shrimps

Folgendes gaben wir insgesamt aus:

  • Das Turmeric Chicken plus Reis kostete 110 Baht (2,89 €)
  • Den frittierten Reis mit Shrimps gab es für 70 Baht (1,84 €)
  • Zwei kleine Wasser für jeweils 10 Baht (0,26 €)

Insgesamt gaben wir an diesem Nachmittag also 200 Baht (5,26 €) aus.

Tesco Lotus Lamai: Food Court im Supermarkt

Da wir das erste Mal in Koh Samui waren, wussten wir natürlich nicht, was uns hier erwartet und ob es gute und größere Supermärkte gibt. Als wir zum Tesco in Lamai gingen, waren wir sehr überrascht, wie westlich dieser Supermarkt ausgebaut ist. Man bekommt hier alles, was man auch in Europa bekommt. Dazu gab es hier neben westlichen Fastfood-Ketten wie Dunkin-Donuts und Kentucky Fried Chicken eine ganze Ecke mit vielen kleinen Imbissen, die thailändisches Essen anboten.

Erster Besuch: Curry Suppe mit Reis und Curry Spaghetti mit Garnelen

Natürlich unterzogen wir hier den einen oder anderen Imbiss ebenfalls einem Test und bestellten uns einiges an Essen. Mein erstes Gericht war eine Curry Suppe mit Hähnchen und Reis. Der Curry Geschmack war sehr gut und mit der Schärfe wurde auch nicht zimperlich umgegangen, sodass ich viel Wasser nach trinken musste.

Curry Suppe mit Hähnchen und Reis

Das zweite Menü bestand aus Spaghetti in Curry Sauce und mit Garnelen. Auch hier versicherte mir meine Freundin, dass es super schmeckte. Die Garnelen waren frisch und lecker, genauso wie die Nudeln. An scharfen Gewürzen fehlte es diesem Gericht auch nicht.

Nudeln mit Garnelen und Curry Sauce

Die zwei Menüs und zwei kleine Wasser kosteten uns Folgendes:

  • Die Curry Suppe mit Reis gab es für 80 Baht (2,10 €)
  • Die Spaghetti in Curry mit Garnelen gab es für 70 Baht (1,84 €)
  • Die zwei Wasser gab es für 20 Baht (0,52 €)

Die Preise im Food Court waren also ähnlich wie die der kleinen Imbisse auf der Straße. Wir zahlten insgesamt 170 Baht (4,47 €). An Geschmack fehlte es auch nicht. Wer also im Tesco Markt einkaufen geht, der kann sich hier getrost ein thailändisches Gericht bestellen.

Zweiter Besuch: Kokossuppe mit Hähnchen plus Reis und Thai-Red Curry mit Reis

Da wir öfter zum Einkaufen in den Tesco Markt gingen, blieb es nicht bei dem einen Besuch des Foodcourts. Um Abwechslung in unseren Ernährungsalltag zu bringen, probierten wir aber auch die anderen Angebote der vielen kleinen Imbisse hier. So gab es als nächste Gericht eine Kokossuppe mit Hähnchen und dazu Reis. Hier muss man sagen, dass die Bezeichnung des Gerichts besser klang als es aussah und schmeckte. Es war viel zu wässrig und eigentlich nicht lecker.

Hähnchen mit Kokosmilch und Gemüse

Das zweite Menü bestand aus einem Thai-Red Curry mit Reis. Auch hier hatte ich nicht das bekommen, was auf dem Bild abgebildet war. Das Thai-Red Curry sollte wie eine Suppe in einer größeren Schale serviert werden, wurde aber einfach zum Reis auf den Teller dazu gepackt und war viel zu wenig. Geschmacklich ging es.

Red Thai Curry mit Hänchen und Reis

Folgendes kostete uns der zweite Besuch hier:

  • Die Kokossuppe mit Hähnchen und Reis gab es für 80 Baht (2,10 €)
  • Das Thai-Red Curry mit Hähnchen und Reis gab es für 90 Baht (2,36€)
  • Die zwei Wasser für 20 Baht (0,52€)

Insgesamt kostete uns der zweite Besuch hier 190 (5,0 €) Baht. Was das Essen angeht, hatten wir uns diesmal vergriffen und es schmeckte uns nicht.

Dritter Besuch: Es gab Schweinefleisch mit Ei und Ente mit Reis sowie Yakitori

Da wir immer noch die aufgeladene Karte für den Food Court hatten, nutzten wir diese natürlich aus. Das erste Menü bestand aus verschiedenen Sorten Schweinefleisch und Reis. Dazu gab es noch ein Ei und etwas Gemüse. Der Geschmack war gut, jedoch nicht außergewöhnlich.

Schweinestückchen mit Reis

Das zweite Menü bestand aus den typisch asiatischen Entenstückchen sowie etwas Reis mit Gemüse. Die Ente schmeckte deutlich besser als das Schweinefleisch.

Ente mit Reis

An diesem Tag waren wir besonders hungrig und bestellten uns noch ein drittes Menü. Es hieß Yakitori, was soviel wie gegrilltes Fleisch bedeutet. Es schmeckte am besten von den drei Menüs und wir waren froh, dass wir es noch bestellt hatten.

Yakitori mit Reis und Gemüse

Unser Essen kostete an diesem Tag Folgendes:

  • Die verschiedenen Fleischstückchen mit Reis gab es für 80 Baht (2,10 €)
  • Die Entestückchen mit Reis gab es für 80 Baht (2,10 €)
  • Das Yakitori gab es für nur 60 Baht (1,57 €)

Insgesamt gaben wir hier 220 Baht (5,78 €) aus und waren gut satt an diesem Tag. Das Tolle an diesem Food Court ist, dass man wirklich sehr viele asiatische Gerichte für einen kleinen Preis einmal ausprobieren kann.

Vierter Besuch: Gekochtes Schweinefleisch aus dem Topf

Dieser riesige Topf mit allem möglichen Schweinefleisch und Eiern fiel uns schon am ersten Tag auf. Die Gedärme sahen nicht gerade appetitlich aus, aber wir sahen, dass die Einheimischen die meiste Zeit hier bestellten. Also versuchten wir es ebenfalls.

Schwein Eintopf mit Eiern im Food Court bestellen

Mein Menü war ziemlich einfach: Es gab Reis und etwas Fleisch aus dem riesigen Topf. Es schmeckte außergewöhnlich gut, irgendwie süß und doch salzig. Ich war wirklich positiv überrascht.

Schweinefleisch mit Reis und Brühe

Das zweite Menü bestand aus knusprigen Schweinestückchen mit etwas Reis und grünem Gemüse. Es schmeckte ebenfalls sehr gut, war gut gewürzt und machte satt.

Knusprige Schweinstückchen mit Reis

Überraschenderweise waren die Menüs ziemlich preisgünstig und lecker:

  • Das Menü aus dem riesigen Topf mit etwas Reis gab es für 50 Baht (1,31 €)
  • Das andere Menü mit den knusprigen Schweinestückchen und Reis gab es für 55 Baht (1,44 €)

Für die beiden Portionen gaben wir gesamt 105 Baht (2,76 €) aus. Der Versuch, etwas Neues auszuprobieren hatte sich gelohnt.

Fünfter Besuch: Schweinefleisch mit Reis und Kraut und Hähnchen-Steak mit Pommes

Da wir immer noch Guthaben auf unserer Karte hatten, statten wir dem Food Court noch einen Besuch ab. Diesmal bestellte ich mir gegrillte Schweinestückchen mit Reis und Kraut. Das Fleisch war lecker und der Reis machte gut satt.

Gebratenes Schweinestück mit Reis und Kraut

Lisa bestellte sich gegrilltes Hühnchen mit Pommes und Kraut. Das Fleisch war lecker, jedoch schmeckte es nicht nach Hühnchen, es war ebenfalls Schweinefleisch. Das passiert in Thailand öfters, man bestellt das eine und bekommt das andere :-).

Gebratenes Hünchen mit Pommes und Kraut

Insgesamt gaben wir für beide Menüs nur 120 Baht (3,15€) aus.

Sechster Besuch: Pommes, Spaghetti und gebratenes Hühnchenfleisch

An diesem Tag probierten wir mal wieder einen Mix aus westlichem und thailändischem Essen. Wir bestellten uns einmal Spaghetti und einmal Pommes. Beide Beilagen wurden jeweils mit einem guten Stück gebratenem Schwein serviert. Das Fleisch schmeckte nicht schlecht, aber auf die Spaghetti hätte ich verzichten können. Die thailändischen Gerichte gefielen uns hier besser. Die westlichen Gerichte isst man lieber im Westen.

Spagetti und Pommes mit gebratenem Schweinefleisch

Für beide Portionen gaben wir hier ebenfalls 120 Baht (3,15€) aus, wie bei den vorherigen Besuchen auch.

Der Food Court in diesem Tesco Markt ist manchmal gar nicht so schlecht, wenn man der schwülen Hitze draußen entfliehen möchte und in gut klimatisierten Räumen ein gutes und günstiges Essen zu sich nehmen mag.

Popeye Thai food: Thai Drunken Noodles mit Ei/Hühnchen

An diesem Tag besuchten wir ein anderes Restaurant, welches wir schon länger im Auge hatten. Es ist sehr einfach gestaltet und bietet sehr viel Platz zum Sitzen. Also probierten wir es mal aus und bestellten uns zwei Menüs. Das erste Menü bestand aus Drunken Noodles mit Ei.

Thailändische Drunken Nudeln unbedingt probieren

Die Nudeln waren unglaublich lecker. Die braune Farbe bekommen sie übrigens durch die Sauce, die meistens noch braunen Zucker beinhaltet.

Thai Drunken Noodles

Das zweite Menü bestand ebenfalls aus Drunken Noodles, aber diesmal anstatt mit Ei eben mit Hühnchen. Der Geschmack war super, die Portion war zwar nicht sehr üppig, aber um den schnellen Hunger zu stillen perfekt.

Drunken Noodles in Thailand auf Koh Samui

Wir gaben pro Menü hier Folgendes aus:

  • Die Drunken Noodles mit Ei gab es für 80 Baht (2,10 €)
  • Die Drunken Noodles mit Hühnchen gab es ebenfalls für 80 baht (2,10 €)

Insgesamt gaben wir hier für unsere Zwischenmahlzeit 160 Baht (4,20 €) aus. Das Restaurant selbst liegt in einer sehr touristischen Gegend in Lamai und ist einen Besuch wert.

Khrua Chao Ban: Tolle Aussicht bei überteuertem und durchschnittlichem Essen

In Thailand hält man es lange ohne Roller nicht aus, wenn man auf eigene Faust einiges erforschen möchte. Dazu gehört natürlich auch das Essen in anderen Restaurants. Also machten wir während unseres ersten kleinen Roadtrips mit dem Roller Halt bei Khrua Chao Ban. Das Restaurant ist riesig, liegt direkt am Strand und bietet eine tolle Aussicht beim Essen.

In Thailand auf Koh Samui bei Lamai im Khrua Chao Ban essen gehen

Wir bestellten uns hier erst einmal zwei kleine Wasser. Denn schon beim ersten Blick auf die Karte und den anschließenden Blick auf die Teller unserer Sitznachbarn fiel uns auf, dass dieser Laden ziemlich überteuert war.

Frittiertes Huhn/Schwein mit Curry und Reis

Nichtsdestotrotz bestellten wir uns ein Gericht, denn wir waren echt hungrig. Ich entschied mich für Fried Curry Chicken mit Reis. Lisa bestellte dasselbe mit Schwein. Das Essen ließ nicht lange auf sich warten. Allerdings war das Servicepersonal hier unglaublich unfreundlich. Ein großer Minuspunkt.

Der Geschmack war beim ersten Bissen nicht schlecht, nach dem zweiten fühlten wir nichts mehr! Das Essen war so scharf, dass wir beide ständig etwas trinken mussten. Bei der Bestellung stand nicht, dass es besonders scharf sei und wir wurden auch nicht darauf hingewiesen.

Hünchen mit Curry und Reis

Während wir aßen, saß neben uns ständig irgendein Servicemitarbeiter, der uns anglotzte. Das nervte uns. Zudem fiel uns auf, dass alle Mitarbeiter die Gäste unfreundlich und ohne Elan behandelten. Wir fühlten uns hier trotz schönem Ausblick einfach nicht wohl.

Folgendes bezahlten wir hier:

  • Fried Chicken mit Curry und Reis gab es für 170 Baht (4,47 €)
  • Fried Pork mit Curry und Reis gab es für 170 Baht (4,47 €)
  • Jeweils zwei kleine Wasser gab es für insgesamt 40 Baht (1,05 €)

Insgesamt gaben wir in diesem Laden 380 Baht (10,- €) aus, was nicht nur unser teuerstes Essen bis dato war, sondern auch unser schlechtestes. Man zahlt hier definitiv nur für die Aussicht und nicht für das Essen!

Essen an der Guan Yu Statue: Kaeng Masaman Gericht mit Huhn und Curry

Wir besuchten die riesige chinessische Statue von Guan Yu, dem chinesischen Krieger aus der Han-Dynasti. Danach hatten wir Hunger und kehrten in einer der kleinen umliegenden Imbisse ein. Dort bestellten wir uns beide das typisch thailändische Gericht Masaman, welches aus Huhn und Curry besteht und mit Reis serviert wird. Es war das beste Curry, dass wir insgesamt in Lamai aßen. Die Sauce hatte eine gute Konsistenz, das Hühnchenfleisch war zart und löste sich super von den Knochen. Es zerschmolz förmlich im Mund.

Masaman Gericht aus Thailand

Wir gaben pro Gericht nur 75 Baht aus, also insgesamt 150 Baht (3,94€). Allerdings war es das beste Curry, das wir bis dahin in Thailand probiert hatten. Von daher können wir diese kleine Essensmeile an der Guan Yu Statue nur empfehlen.

Frühstück: Obstsalat aus Ananas, Mango, Banane, Drachenfrucht und Passionsfrucht, dazu Joghurt, Honig und Müsli

In manchen unserer Unterkünfte gab es kein Frühstück. Da wir nicht jeden morgen ins nächste Cafe laufen wollten, machten wir uns unser eigenes gesundes Frühstück. Dazu kauften wir uns einige leckere Tropenfrüchte und mixten uns einen Obstsalat zusammen. So starteten wir gesund und gut gestärkt in den Tag.

Tropischer Früchtesalat aus Mango, Ananas, Drachenfrucht, Passionsfrucht und Yogurt

Wer in tropischen Regionen unterwegs ist, der sollte sich unbedingt täglich einen Obstsalat gönnen. Denn den einzigartigen Geschmack dieser Früchte bekommt man nur vor Ort. Wir bevorzugen den selbst gemachten. Nicht nur wegen der Portionsgröße, sondern auch wegen der Frische der aufgeschnittenen Produkte.

Fazit zum Essen und Trinken auf Koh Samui

Wie ihr bestimmt bereits bemerkt habt, bewegten wir uns auf Koh Samui was das Essen anging im Budget-Bereich. Alle unsere Menüs lagen zwischen 50 und 200 Baht. Natürlich kann man auch noch viel mehr ausgeben, aber das muss man in Thailand nicht. Denn in den meisten Thai-Restaurants bekommt man für dieses Geld ein gutes Mittagessen. Wenn eine Portion nicht ausreicht, bestellt man sich einfach zwei. Dann ist man preislich immer noch gut dabei, bekommt mehr Abwechslung und wird auch satt. Unser Mittagessen kostete uns täglich gemeinsam nie mehr als 6 Euro. Nur in Ausnahmefällen bezahlten wir mehr, zum Beispiel wenn wir etwas zusätzliches ausprobieren wollten.

Insgesamt verbrachten wir einen Monat in Lamai auf Koh Samui und probierten verschiedene Gerichte aus. Dabei stachen zwei Gerichte besonders heraus. Einmal die Drunken Noodles und einmal das Masaman Gericht. Diese beiden Gerichte sollte man unbedingt gegessen haben.

Wer einen Crashkurs in Thai-Essen machen möchte, dem empfehlen wir einen der vielen Märkte zu besuchen. Denn dort kann man alles Mögliche probieren. Alternativ kann man das eine oder andere Gericht auch zu Hause nachkochen.

*Klickt auf die Artikel, um weitere Information dazu bei Amazon zu erhalten.

 

Wie immer freuen wir uns über eure Kommentare und Erfahrungen zu diesem Thema.

Info: Wenn ihr über weitere Beiträge automatisch informiert werden wollt, dann könnt ihr euch rechts in unseren Newsletter eintragen.

It's only fair to share...Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Pin on Pinterest32Email this to someone

Das könnte Dich Interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar

wpDiscuz