So findest du gute Unterkünfte für digitale Nomaden oder Langzeitreisende

Wir reisen sehr viel und probierten mittlerweile viele Unterkünfte aus. Und wir können mit hoher Wahrscheinlichkeit sagen, dass es da draußen viel mehr schlechte Unterkünfte in Form von Ferienhäusern, Ferienwohnungen oder sogar Zelten gibt als gute. Es gibt sehr wenige Menschen, denen das Wohl der Mieter wirklich wichtig ist. Den meisten geht es leider nur um das schnelle Geld. Deshalb ist es sehr wichtig, dass man seine Unterkunft vor der Buchung so gut wie möglich durch Nachfragen prüft und einen Vermieter erwischt, der ehrlich ist und einem eine super Unterkunft anbietet.

Die Checkliste für eine gute Ferienwohnung oder ein gutes Ferienhaus beim Reisen

Gehe die folgenden Punkte der Checkliste durch, um bei der nächsten Unterkunft keine Überraschung zu erleben. Das A und O ist, vorab so viele Fragen wie möglich zu stellen, um Überraschungen zu vermeiden. Gehe unbedingt diese Fragen mit dem Vermieter vorher durch. So vermeidest du dir sehr viel Stress. Die Fragen sind vor allem auf Langzeitreisende und digitale Nomaden ausgerichtet, die in Ferienwohnungen wohnen.

Checkliste für deine nächste Unterkunft

 1. Ist die Unterkunft fertiggestellt und keine Baustelle mehr?
 2. Befinden sich Baustellen in der direkten Nachbarschaft?
 3. Gibt es Schimmel in der Unterkunft?
 4. Wie alt ist die Unterkunft und gibt es einen strengen Geruch im Raum (stinkt es)?
 5. Verläuft eine laute Straße in unmittelbarer Nähe oder ist die Unterkunft in einem lauten Gebiet?
 6. In welchem Stock befindet sich die Unterkunft?
 7. Hat die Unterkunft Fenster? Wenn ja, in jedem Zimmer?
 8. Sind an den Fenstern Fliegennetze angebracht (in tropischen Gebieten)?
 9. Hat die Unterkunft zuverlässiges Internet und wie schnell ist es?
 10. Hat die Unterkunft eine eigene WLAN-Box?
 11. Wie oft kommt es zu Stromausfällen?
 12. Werden seitens des Vermieters Fahrräder zur Verfügung gestellt?
 13. Befindet sich in der Anlage ein Swimmingpool? Wird es durch die Badegäste v.a. nachts in der Unterkunft laut (z.B. nächtliche Poolpartys)?
 14. Ist die Unterkunft ein Studio? Wenn ja, in welcher Etage liegt es und hat man dennoch Privatsphäre?

Lasst uns die Fragen kurz durchgehen und euch erklären, warum es wichtig ist, diese zu stellen. Fangen wir mit der ersten Frage an:

1. Ist die Unterkunft fertiggestellt und keine Baustelle mehr?

Als Langzeitreisender, der von unterwegs aus arbeitet, braucht man in erster Linie einen ruhigen Arbeitsplatz. Wenn die Unterkunft noch nicht fertiggestellt ist und zur Hälfte einer Baustelle gleicht, dann sollten bei einem die Alarmglocken klingeln! Sehr viele Anbieter von Ferienwohnungen, sei es durch AirBnB oder anderen Webseiten, kaufen sich ein Haus, das oft nur zur Hälfte fertiggestellt ist und finanzieren sich mit den Mietern den weiteren Ausbau. So landeten wir schon oft in sehr gut ausgestatteten und schönen Unterkünften, bekamen dann aber permanent von oben auf die Decke gehämmert. Nicht gerade entspannend ;-).

Wichtig: Scheut euch nicht, zu fragen, ob die Unterkunft fertiggestellt und keine Baustelle mehr ist. Ansonsten versaut ihr euch den Aufenthalt!

2. Befinden sich Baustellen in der direkten Nachbarschaft?

Dasselbe gilt auch für die Baustellen in der direkten Nachbarschaft. Wir haben es schon so oft erlebt, dass eine Unterkunft super ausschaute, aber dennoch ein Flop war. Denn nicht selten grenzte unsere Unterkunft an einen Nachbarn an, der eine Baustelle betrieb. Wenn die Baustelle etwas weiter weg ist, dann ist der Lärm noch einigermaßen erträglich, aber wenn direkt der Nachbar eine Baustelle hat, dann Finger weg von der Unterkunft.

3. Gibt es Schimmel in der Ferienwohnung oder in dem Ferienhaus?

Wenn man nur ein oder zwei Tage in einer Unterkunft bleibt, dann ist das noch kein Problem. Jedoch wird es gesundheitsgefährdend, wenn man sich über einen längeren Zeitraum in einer schimmligen Unterkunft einbucht. Wenn die Unterkunft Schimmel hat, dann nicht buchen. Denn neben der Gesundheitsgefahr fangen nach kurzer Zeit auch alle Kleider an zu riechen.

Diesbezügliche Hinweise findet man im Vorfeld durch Bilder beziehungsweise bei einem genauen Blick auf die Konstruktion der Unterkunft. Hier einige Punkte die ihr durchgehen könnt, um zu erkennen, ob die Unterkunft Schimmel aufweist.

  • Hat die Unterkunft in jedem Zimmer Fenster? Je mehr Fenster, desto besser. Wenn keine Fenster vorhanden sind oder nur sehr kleine, dann hat die Unterkunft mit hoher Wahrscheinlichkeit irgendwo Schimmel.
  • Hat die Unterkunft im Bad ein Fenster? Der meiste Gestank und Schimmel kommt aus Badezimmern, die kein Fenster aufweisen. Vor allem in tropischen Gebieten wie zum Beispiel in Bali, Mexiko, Thailand usw. ist dieses Detail sehr wichtig.
  • Wie alt ist das Haus und in welchem Stock liegt die Unterkunft? Häufig vermieten Menschen irgendwelche Kellerlöcher oder sonstige Baracken, die man auf den ersten Blick nicht unbedingt als solche entlarvt. Deshalb ist es wichtig, sich Bilder einzufordern, auf denen erkennbar ist, in welchem Stock die Unterkunft liegt. Von Zimmern oder Wohnungen im Keller oder in einem „Nebenhaus“ (häufig ist damit Garage schön umschrieben) würden wir abraten. Wohnungen im Erdgeschoss sind in tropischen Gebieten ebenfalls kritisch zu betrachten.

4. Wie alt ist die Unterkunft und gibt es einen strengen Geruch?

Neben Schimmelgeruch nahmen wir in Unterkünften auch schon andere, nicht angenehme Gerüche wahr, die wir auch durch Lüften so schnell nicht los wurden. Das Problem liegt manchmal darin, dass die Unterkünfte teilweise über einen längeren Zeitraum leer stehen und nicht gelüftet werden. Eine weitere Ursache ist darüber hinaus teilweise das Alter des Hauses oder auch bei neue verarbeiteten Häusern Wände, die noch nicht richtig trocken sind.

5. Verläuft eine laute Straße in unmittelbarer Nähe oder ist die Unterkunft in einem lauten Gebiet?

In vielen Touristenorten siedeln sich Bars und Diskotheken oder auch Hotels in der nähe von Hauptstraßen an. Tagsüber ist es oft super, denn man muss nicht weit laufen und hat alles in der Nähe. Wenn man jedoch einige ruhige Nächte haben möchte, dann kann man seinen Schlaf vergessen. Deshalb achtet darauf, dass die Unterkunft in einer Seitenstraße liegt und nicht direkt an einer Hauptstraße!

6. In welchem Stock ist die Unterkunft?

Wenn man nicht gerade ein ganzen Haus mietet, dann gilt: je höher desto besser. Dies hat folgende Vorteile. Erstens, sind diese Unterkünfte deutlich heller und gut durchlüftet. Zweitens, haben diese Unterkünfte meistens einen Balkon und eine schönere Aussicht. Drittens, ist es oben sicherer als unten, weil nicht jeder Vorbeilaufende durch die Fenster schauen kann.

7. In welchen Zimmer hat die Unterkunft Fenster?

Sonnenlicht ist sehr wichtig. Deshalb solltet ihr immer Unterkünfte mieten, die in jedem Zimmer ein Fenster haben. Das verhindert Schimmel, gibt mehr Licht und wirkt sich auch positiv auf die Laune aus. Vermeidet es, irgendwelche Zimmer im Keller zu mieten, da sich dort oft irgendwelches Ungeziefer herumtreibt. Vor allem in Australien kann es gefährlich werden, ein Zimmer im Keller zu mieten! Von tödlichen Spinnen bis Schlangen kann alles vorhanden sein.

8. Sind an den Fenstern Fliegennetze angebracht?

In den meisten Ländern sind Fliegennetze eher nicht notwendig, in manchen sind sie dafür um so wichtiger. In Ländern wie Bali, Australien, Mexiko usw. gibt es sehr viele Moskitos, Ameisen und Mücken. Diese Länder weisen ein riesiges Portfolio an unterschiedlichen Insekten auf. Fliegengitter gegen Insekten können hier oft lebensrettende Maßnahmen darstellen, denn wer will schon Malaria, Denguefieber oder Spinnenbisse bekommen.

9. Hat die Unterkunft Internet und wie schnell ist es?

Hier setzen wir auf digitale Nomaden, die auf Internet angewiesen sind. Ein gutes Indiz für gutes Internet ist es meist, wenn die Unterkunft Netflix anbietet. Schnelles und gutes Internet ist notwendig, wenn man mal mit den Eltern über Videochat reden möchte oder sich einfach mal deutsche Nachrichten bzw. Filme online anschauen möchte.

10. Hat die Unterkunft eine eigene WLAN-Box?

Fragt unbedingt nach, ob sich die WLAN-Box in der Unterkunft befindet. Vor allem wenn man ein Appartment bucht, das sich in einem Haus befindet, in dem es mehrere Appartments gibt. Bedenkt, dass sich alle Unterkünfte diese teilen müssen. Das schlägt sich in einer miserablen Internetgeschwindigkeit nieder. Das Problem hat man vor allem in Hotels, in denen sich sehr viele Gäste in nur eine WLAN-Box einloggen. Deshalb ist eine WLAN-Box pro Unterkunft am besten.

11. Wie oft passieren Stromausfälle?

In Asien oder in Südamerika gehören Stromausfälle zur Tagesordnung. In Europa, Australien oder Nordamerika sind Stromausfälle mittlerweile eine Seltenheit. Sehr häufig können die Vermieter nichts dazu, da meistens das ganze Gebiet einen Stromausfall aufweist. Dennoch passieren oft Stromausfälle, an denen die Vermieter schuldd sind, weil die Stromleitungen entweder überlastet oder falsch angeschlossen sind. In heißen Ländern, wie zum Beispiel auf Bali, funktioniert dann schonmal die Klimaanlage oder der Ventilator für mehrere Stunden nicht. Man schwitzt ungeheuer und ein Arbeiten am Laptop kann man vergessen. Zudem gehen viele Produkte schnell kaputt, weil der Kühlschrank aus ist. Deshalb scheut euch nicht, nachzufragen, ob es oft Stromausfälle gibt.

Beispiel: Wir waren in einen Gasthaus in Bali, das super war. Nur der Strom fiel ständig aus. Irgendwann merkten wir, dass jedes Mal, wenn wir Stromausfall bemängelten, kurze Zeit später wieder Strom da war. Also stimmte irgendetwas mit der Leitung nicht. Ab dann beschwerten wir uns sofort, wenn der Strom ausfiel. Die folge war, dass ein Elektriker kam und die Leitungen reparierte. Danach gab es keine Stromausfälle mehr.

12. Werden Fahrräder zur Verfügung gestellt?

Dieser Punkt ist eher nebensächlich, aber dennoch ein tolles Extra. In den meisten Ländern kann man mit den Fahrrädern super die Gegend erkunden und fragen kostet nichts. Häufig besorgen die Gastgeber einem dann ein Fahrrad.

13. Hat die Unterkunft einen Swimmingpool?

Zuerst einmal freut man sich, wenn man einen Schwimmbad hat, das zur Unterkunft gehört. Jedoch kann es auch ganz schön nach hinten losgehen, wenn mehrere Gäste dieses Schwimmbad nutzen. Nicht selten können sich betrunkene Gäste dort die ganze Nach lautstark vergnügen und das mehrere Nächte hintereinander. Das kann einen Aufenthalt zur Stresspartie machen. Also ist ein Schwimmbad nur dann gut, wenn das ganze Schwimmbad einem alleine gehört oder nur wenige Gäste beziehungsweise Familien mit Kindern da sind. Ganz schlecht ist es hingegen, wenn viele Unterkünfte diesen nutzen und sich vor allem viele „Partypeople“ dort befinden.

14. Ist die Unterkunft ein Studio? Wenn ja, in welcher Etage liegt es und hat man dennoch Privatsphäre?

Studio klingt erst einmal toll, aber bedenkt, dass das auch bedeutet, dass rundherum Fenster sind. Wir buchten uns mal ein Studio im Erdgeschoss. Das endete so, dass wir 14 Tage im Dunkeln saßen, weil wir immer die Vorhänge geschlossen halten mussten. Ansonsten hätten wir uns wir auf dem Präsentierteller gefühlt, denn jeder, der an der Unterkunft vorbeilief, hatte freie Sicht in unser Studio. Von daher: Ein Studion kann schön sein, kann sich aber negativ auf die Privatsphäre auswirken. Wir würden Studios grundsätzlich nur noch buchen, wenn sie sich in einem OG und weit genug vom nächsten Nachbar entfernt befänden.

Die Lage der Unterkunft ist genauso wichtig wie die Unterkunft selbst

Neben der Unterkunft, ist die Lage des Ferienhauses oder der Ferienwohnung ganz wichtig. Was bringt einem eine super Unterkunft, wenn diese zum Beispiel weit weg von Einkaufsmöglichkeiten oder Ausgehmöglichkeiten liegt? Bei den meisten Menschen spielt sich das Alltagsleben im Umkreis von einem Kilometer ab! Diesen Umkreis sollte man sich merken, da alles, was weiter als einen Kilometer entfernt ist, schon nicht mehr allzu oft zu Fuß aufgesucht wird. Wenn man ein Auto hat, erweitert sich der Umrkeis erfahrungsgemäß auf circa 5 Kilometer. Deshalb sollte man vor der Buchung immer die Lage der Unterkunft beachten.

Beispiel: Wir waren einmal in einer Unterkunft in Mexiko, die direkt am Strand lag, dafür aber einen Kilometer vom Supermarkt weg war. Am Tag arbeiteten wir immer und abends ließen wir den Tag am Strand ausklingen. Zum Supermarkt gingen wir dann nur einmal die Woche. Das andere Mal war es genau anders herum! Wir wohnten direkt neben einem Supermarkt und der Strand war einen Kilometer weg. Am Tag arbeiteten wir ebenfalls immer, jedoch verbrachten wir abends unsere Zeit viel häufiger auf der Dachterasse als am Strand, der nur einen Kilometer entfernt lag.

Checkliste zur Lage der Unterkunft, des Ferienhauses oder der Ferienwohnung

  1. Wie weit ist es zu Fuß bis zum nächsten Supermarkt, in dem man Frischwaren wie Fleisch, Fisch, Gemüse und Wasser kaufen kann?
  2. Gibt es in der Nähe öffentliche Verkehrsmittel?
  3. Sind die Straßen nachts beleuchtet?

Gehen wir noch die wichtigen Fragen zur Lage einer Unterkunft durch und warum es wichtig ist, diese Punkte zu beachten.

1. Wie weit ist es zu Fuß bis zum nächsten Supermarkt?

Als Reisender hat man meist nicht die Möglichkeit, gleich an ein Fahrzeug zu kommen. Dadurch erweist sich das Einkaufen als schwieriger. In vielen beliebten Reiseländern kann man zum Beispiel kein Wasser aus dem Hahn trinken, so dass man gezwungen ist, Wasser im Supermarkt zu kaufen und dieses dann in die Unterkunft zu tragen. Das gilt auch für alle anderen Produkte. Wenn man also sehr weit von einem Supermarkt entfernt wohnt und es keine öffentlichen Verkehrsmittel in der Nähe gibt, dann ist man entweder auf ein Mietfahrzeug oder ein Taxi angewiesen. Das kann sehr schnell teuer werden. Deshalb immer die Lage checken.

2. Gibt es in der Nähe öffentliche Verkehrsmittel?

Wenn man auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist, dann ist die nächste Bushaltestelle umso wichtiger. Nichts anderes kann einen mehr ärgern, als wenn man mehr als 500 Meter zur nächsten Bushaltestelle laufen muss oder von dieser mit vollen Taschen wieder in seine Unterkunft, die vielleicht noch auf einem Hügel liegt.

3. Sind die Straßen nachts beleuchtet?

Es ist nicht immer wichtig, aber manchmal macht es viel aus. In Australien über dunkle Wege zu wandern, kann gefährlich werden, wenn man auf eine Schlange tritt. In Mexiko in dunklen Straßenecken herumzulaufen, kann zu einem Raubüberfall führen oder viel wahrscheinlicher, dass man in ein Loch fällt, gegen ein Mast läuft oder an einem Stromkabel hängen bleibt. Für Frauen sind beleuchtete Straßen um so wichtiger, damit sie sich sicherer fühlen.

Top Tipps zur Buchung einer Unterkunft online oder vor Ort

Tipp 1: Einer der wichtigsten Tipps ist, dass meistens Frauen oder Paare ab 50 Jahren viel fürsorglicher sind und viel besser ausgestattete Unterkünfte anbieten.

Tipp 2: Habt keine Angst, euch auch mal zu beschweren. Das vollbringt oft Wunder. Ein ehrlicher und guter Gastgeber wird alles tun, damit die Gäste zufrieden sind.

Tipp 3: Fragt nach einem Preisnachlass. Die hälfte der Gastgeber sind bereit, Preisnachlässe zu gewähren. Wir machen es fast immer, es kostet uns nicht mehr als eine Frage und meistens springen 10 bis 20% Preisnachlass dabei heraus!

Tipp 4: Wenn ihr euch bei der Unterkunft unsicher seid, obwohl sie euch auf den ersten Blick zusagt, dann bucht diese nur für ein oder zwei Tage. Wenn die Unterkunft dann vor Ort tatsächlich der Beschreibung entspricht, dann sagt dem Gastgeber, dass ihr verlängern wollt. Dadurch freut sich nicht nur der Gastgeber, sondern auch ihr, weil ihr euch die Buchungskosten spart, die online oft anfallen können.

Tipp 5: Wenn ihr bereits vor Ort seid, dann nutzt die Online-Seiten, um die Unterkünfte zu finden, die euch gefallen und fahrt diese einfach ab. Nicht immer aber immer öfter sind diese günstiger, wenn man sie persönlich vor Ort bucht.

Fazit

Wenn ihr unsere Punkte beherzigt und diese Checkliste immer verwendet, bevor ihr eine Unterkunft bucht, dann habt ihr die meisten Probleme schon beseitigt. Scheut euch nicht, diese Fragen an den Gastgeber zu stellen, denn ihr zahlt nicht nur Geld, um dort für die nächsten Tage oder Wochen zu leben, sondern ihr bezahlt auch mit euerer Zeit und diese möchte man in einer guten Unterkunft verbringen, die sich wie ein Zuhause anfühlt.

Wir hoffen, dass wir euch mit unseren Erfahrungen geholfen haben, denn viele Fehler muss man selbst nicht machen, wenn man auf die Erfahrung anderer aufbauen kann. In diesem Sinne wünschen wir euch viel Erfolg bei der Auswahl eurer nächsten Unterkunft.

Wir suchen unsere Unterkünfte entweder über Airbnb, dort gibt es meistens private Unterkünfte oder über Booking, dort gibt es eher einen Mix zwischen Hotels und Gasthäusern.

Link zu Airbnb mit einem 25 Euro Gutschein: www.airbnb.de

Link zu Booking: www.booking.com

Wenn die Unterkunft zu weit weg ist und wir auf ein Fahrzeug angewiesen sind, dann buchen wir unseren Mietwagen meist über diese Webseite: www.rentalcars.com

 

Wie immer freuen wir uns über eure Kommentare und Erfahrungen zu diesem Thema.

Info: Wenn ihr über weitere Beiträge automatisch informiert werden wollt, dann könnt ihr euch rechts in unseren Newsletter eintragen.

Das könnte Dich Interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei