Der glasklare Christlessee ist circa fünf Kilometer von Oberstdorf entfernt und immer eine Wanderung wert. Es ist einer der saubersten und klarsten Seen, die wir in der Umgebung von Oberstdorf gesehen haben. Wunderschöne glasklare smaragdgrüne Farben machen den See besonders.

Christlessee im Trettach

Der See wird von vielen Brunnen gespeist und liegt direkt in einem Wasserschutzgebiet. Alleine die Klarheit des Wassers lässt schon erahnen, dass der See Trinkwasserqualität hat.

Wer sich traut, kann sich auch erfrischen, jedoch sollte man siebirische Wurzeln haben, da einem ansonsten die Glieder in Sekunden durch die Kälte erstarren. Jedenfalls haben wir es uns nicht nehmen lassen und sind wenigstens mit den Füßen ins Wasser. Ehrlich gesagt waren wir hach einigen Sekunden wieder draußen – es war einfach zu kalt. Wir relaxten einige Zeit auf den Bänken, die um den See verteilt sind und sahen den Enten zu, die anscheinend keinerlei Scheu vor Menschen haben.

Trettach Fluss bei Oberstdorf Allgäu

Unsere Wanderung begannen wir vom Parkplatz bei der Oybele Festhalle, der nicht sehr weit von der berühmte Schanze liegt. Bereits ab dem Parkplatz beginnt der traumhafte Wanderweg und führt die ganze Zeit an der schönen Trettach entlang. Diese schneidet mal ruhig und mal wild ihre Kurven in das grüne Trettachtal.

Unterwegs gibt es viele Möglichkeiten zum Ausruhen und zum Verweilen am Fluss. Natürlich gibt es auch Möglichkeiten in eines der Cafés – wie zum Beispiel das Cafe Gruben – die entlang des Weges liegen einzukehren und bei einem Getränk den Blick auf die atemberaubende Landschaft zu genießen.

Natürlich sieht und hört man unterwegs auch die vielen Kühe mit den großen Glocken, die für das Allgäu typisch sind. Andere Tiere wie Ziegen, Hühner, Schafe und Pferde trifft man ebenfalls entlang des Wanderweges. Ein tolles Erlebnis auch für Familien mit Kindern, die ihren Spaß mit den Tieren haben.

Kühe im Allgäu bei Oberstdorf

Entlang des Weges kommt man an circa drei Bauernhöfen vorbei. Im Frühling ist es besonders schön, denn zu dieser Jahreszeit färbt sich die Wiese mit tausenden gelben Löwenzahnblumen. So ergibt sich ein wunderschönes Panorama mit den Alpen im Hintergrund – wie aus einem Bilderbuch. Hier sind Postkarten-Fotos sicher!

Trettachtal bei Oberstdorf Allgäu

Unser kurzes Fazit zur Wanderung zum Christlessee

Wir waren wirklich von dem kleinen Christlessee überrascht, vor allem wie klar und sauber er ist. Besonders haben uns die Farben des Sees beeindruckt. Aber nicht nur der See, sondern auch das Trettachtal und der Fluss sind sehr schön. Es war eine tolle und leichte Halbtagswanderung am Sonntag, die wir sicherlich gerne mal wieder wiederholen.

Fakten zur Wanderung:

Jahreszeit Mai
Wetter sonnig bis leicht bewölkt
Ausrüstung leichte Wanderschuhe, leichte Kleidung
Ausgangspunkt Parkplatz Oybele Festhalle Oberstdorf (4,00 Euro/Tag)
Wanderzeit für Hin- und Rückweg Je nach Fitness 3-5 Stunden
Tourencharakter Sehr einfach. Teils asphaltierter Weg, teils Schotter. Mit Kinderwagen möglich.

Für alle Allgäu-Fans empfehlen wir die folgende Literatur:

*Weitere Informationen über die Produkte erhält man durch einen Klick direkt bei Amazon.

Wie immer freuen wir uns über eure Kommentare und Erfahrungen zu diesem Thema.

Info: Wenn ihr über weitere Beiträge automatisch informiert werden wollt, dann könnt ihr euch rechts in unseren Newsletter eintragen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei